Subic Bay

Hier konnte ich endlich frische Luft atmen. In der Hotelanlage gab es einen Swimmingpool und abends spielte ein 3 Mann Band mit Sängerin zur Unterhaltung. Die verschiedenen Titel wurden von einem Laptop angewählt und der zugehörige Text erschien gut lesbar vom Gitarristen auf dem Bildschirm. Die Sängerin konnte die Titel auswendig. Unmittelbar am Strand gab es eine Floating Bar, wo kalte Getränke serviert wurden. Von der Floating Bar hatte man einen herrlichen Ausblick auf den Strand.Zuvor wurde man von 2 Mann hingezogen. Auch hier am Strand gab es jedemenge Verkäufer die Geschäfte machen wollten. Im Bluerock Restaurant gab es zur späten Stunde Unterhaltungsmusik. Es gibt keine Dämmerung auf den Philipinen abends um 18 Uhr wird es dunkel. Bis dahin muß man sehn das man seine Sachen gepackt hat. Am nächsten Tag machte ich mich auf zu einem Spazeirgang durch`s Dorf. Neben der Straße wurden Fernseher repariert.
Nach 5 Tagen Erhohlung ging es über Sandankan zurück nach Malabon / Manila wo Bernd Hunfeld auf mich wartete.